Newsletter, Januar 2017

Heute gibt es einen neuen Newsletter von Watt°N, dem Netzwerk Freiwilliger im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Inhalt dieses Newsletters:

  • Rückblick auf ein Jahr Watt°N
  • Jahrestreffen von Watt°N im Oktober 2016 auf Borkum
  • Nächstes Jahrestreffen auf Spiekeroog: 13.-15. Oktober 2017
  • Unsere Teamtreffen in Hannover
  • Bachelor-und Masterarbeiten zu vergeben: Sumpfohreulen auf den Ostfriesischen Inseln

Rückblick auf das erste Jahr Watt°N

Obwohl Watt°N erst seit 2015 besteht, konnten wir im letzten Jahr schon einiges bewegen. Wir hatten tolle Begegnungen mit Menschen, Tieren und der einzigartigen Natur des Wattenmeeres. Das motiviert uns – uns weiter zu engagieren!
Unser Netzwerk umfasst inzwischen schon über 600 aktive und ehemalige Freiwilligendienstleistende, die sich über unsere Aktivitäten informieren und weiter engagieren wollen.
Die Kerngruppe bilden aktuell rund 30 Teamer, die sich mehr oder weniger regelmäßig aktiv für das Netzwerk einsetzen.
Ganz besonders freuen wir uns über die vielen neuen Gesichter, die sich auf dem Jahrestreffen auf Borkum dazu entschieden haben, sich in Zukunft bei Watt°N zu engagieren und bereits bei den letzten Teamtreffen dabei waren. Herzlich willkommen!
Obwohl eigentlich noch mit dem Aufbau von Strukturen beschäftigt, konnten wir im vergangenen Jahr doch schon eine ganze Reihe von Aktionen organisieren:

Wir haben unser Netzwerks bei der Schulung der Nationalparkwachtfreiwilligen im März 2016 vorgestellt, und den neuen Freiwilligen wertvolle Tipps für ihren Freiwilligendienst mitgegeben.

Auch im September waren wir bei der Schulungsveranstaltung der neuen NWLKN-Freiwilligendienstleistenden mit dabei. Wir haben die neuen Nationalparkfreiwilligen begrüßt und sie mit unserer eigenen Erfahrung ermutigt und bereichert.

Highlight des Jahres war unser großes Netzwerktreffen auf Borkum im Oktober. Dort beteiligten sich über 80 ehemalige Freiwilligendienstleistende an den Umweltbildungsstationen für die Besucher der Zugvogeltage.

Wir haben die Dünen- und Vogelwachten auf allen ostfriesischen Inseln im Rahmen der trilateralen Brandganserfassung Ende April im vielen Ehrenamtlichen Vogelzählern unterstützt.

Ende September haben wir eine großangelegte Müllsammelaktion auf Spiekeroog mitveranstaltet. Viele Helfer waren einen ganzen Tag an den Stränden der Nordseeinsel im Einsatz und konnten containerweise Müll aus den Schutzgebieten entfernen. Danke!

Zum Abschluss der Zugvogeltage gestalteten wir beim Zugvogelfest in Horumersiel eine Spielstation, an der Kinder die Grundlagen über Sinn und Technik der Vogelberingung lernen konnten.


Mehr zu unseren Aktionen findet ihr weiterhin hier im Blog.
Zu den geplanten Aktionen in diesem Jahr gibt es in Kürze einen weiteren Newsletter mit Anmeldemöglichkeiten!

BINGO! Wir werden gefördert.

Auch was die Zukunft des Netzwerks angeht gibt es eine gute Nachricht:  Die Niedersächsische Umweltlotterie BINGO! fördert unsere Arbeit in den kommenden drei Jahren. In dieser Zeit erhalten wir Unterstützung bei der Finanzierung unserer Teamtreffen, Netzwerktreffen und vielen praktischen Aktionen im Umweltschutz und in der Umweltbildung.

Rückblick auf das große Jahrestreffen von Watt°N im Oktober 2016 auf Borkum

Das bisher größte Treffen ehemaliger und aktiver Freiwilliger des Niedersächsischen Wattenmeers ist nun schon fast drei Monate vorbei. Trotzdem erinnern wir uns noch gern an das begeisternde und produktive Wochenende, das reichlich Gelegenheit bot, alte Freunde und Kollegen wieder zu treffen, neue Menschen kennen zu lernen und gemeinsam sowohl in Erinnerungen zu schwelgen, als auch zukünftige Visionen für den Schutz des Wattenmeeres auszutauschen.
Neben den tollen Erinnerungen an unser gemeinsames Zusammentreffen freuen wir uns auch über die erfolgreichen Veranstaltungen, die während des Treffens von motivierten Menschen aus unseren Reihen auf Borkum angeboten wurden. Insgesamt über 225 Personen nahmen unsere Angebote im Rahmen der Zugvogeltage an und informierten sich an unseren Vogelbeobachtungsstationen, in Vorträgen oder auf spielerische Weise über den Vogelzug und das Wattenmeer.
Dafür an dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Mitwirkenden.

Ebenso freuen wir uns sehr über die vielen tollen und anregenden Ideen bezüglich der weiteren Entwicklung von Watt°N und zukünftiger Projekte und Aktionen, die wir auf die Beine stellen wollen.

Nächstes Jahrestreffen auf Spiekeroog vom 13. bis zum 15. Oktober 2017

Für alle, die ein Wiedersehen nach dem Treffen auf Borkum gar nicht erwarten können oder Borkum verpasst haben, haben wir eine grandiose Nachricht: Auch in diesem Jahr wird es ein großes Netzwerktreffen von Watt°N geben! Diesmal vom 13. bis zum 15. Oktober 2017 auf der wunderbaren Insel Spiekeroog.
Wir freuen uns schon jetzt euch dort (wieder) zu sehen!

Teamtreffen in Hannover vom 31. März bis 2. April  2017

Auch in diesem Jahr haben wir wieder zahlreiche sinnvolle Ideen und Zukunftspläne auf dem Jahrestreffen von Watt°N entwickelt. Um diese weiter auszuarbeiten und die Umsetzung im kommenden Jahr vorzubereiten fanden am ersten Dezember- und Januar-Wochenende bereits Teamtreffen in Hannover statt, bei denen die Organisationsstruktur unseres Netzwerks verbessert und an der Umsetzung weiterer Ideen gearbeitet wurde. Das nächste Teamtreffen findet vom 31. März bis zum 2. April 2017 ebenfalls in Hannover statt. Wir freuen uns auf weitere gesellige und produktive Wochenenden.
Wer möchte, ist herzlich eingeladen mal beim Teamtreffen vorbeizuschauen und in die Arbeit für das Netzwerk hinein zu schnuppern.

Bachelor- /Masterarbeiten zu vergeben: Sumpfohreulen auf den Ostfriesischen Inseln

Im Rahmen eines Forschungsprojektes, das sich schwerpunktmäßig mit der Brut- und Nahrungsökologie der Sumpfohreule auf den Ostfriesischen Inseln beschäftigt, können in den Jahren 2017 und 2018 Abschlussarbeiten (Bachelor/Master) verfasst werden. Es besteht die Möglichkeit zu eigener Geländearbeit auf den Ostfriesischen Inseln.
Weitere Informationen gibt es hier. Bei Interesse oder Fragen meldet euch gern bei Steffen Kämpfer (steffen.kaempfer@uni-osnabrueck.de).

„Ich bin dabei, weil mich meine Zeit als Nationalpark-Zivi geprägt hat wie kaum etwas Anderes und ich möchte, dass das Wattenmeer auch für zukünftige Generationen erhalten bleibt.“

Johannes Kube, Gründungsmitglied bei Watt°N

Möglichmacher benötigt: Wir suchen Spender!

So wie Johannes, haben es viele der Freiwilligen des Nationalparkes erlebt. Wir teilen die gemeinsame Begeisterung für den Schutz dieses einzigartigen Lebensraumes.
Die meisten von uns aktiv Engagierten, sind Studierende und noch ohne festes Einkommen. Doch obwohl wir uns freiwillig und ehrenamtlich engagieren, ist unser Einsatz natürlich mit Kosten verbunden. Fahrtkosten, Verwaltungskosten, Materialkosten… unsere Einsätze brauchen Möglichmacher! Deshalb suchen wir Menschen, die uns mit einer einmaligen oder regelmäßigen Zuwendung fördern wollen. Nähere Infos dazu gibt es hier.

Fotos: Nina Reese (Sanderlinge, Spiekeroog, Sumpfohreule). Andere Fotos: Watt°N
Unsere Anschrift:
Watt°N - Netzwerk Freiwilliger im Niedersächsischen Wattenmeer

Sonnenstr. 44
Oldenburg 26123
Germany

Ein Projekt des:

 

 

Virchowstr. 1
26382 Wilhelmshaven

info@wattn.de

Spenden

Gefördert durch:

Teilen: