Watt°N fördert zukünftige Klimaretter und Meeresschützer auf der Kids Watt Academy 2019

 

Vom 24.5. bis 26.5.2019 war wieder viel los hinter dem Deich in Tossens, Butjadingen, wo die vierte Kids Watt Academy stattfand. Watt°N war auch dieses Jahr mit 13 Gruppenleitern wieder mit dabei, um die 150 Forscher im Alter von 6 bis 12 Jahren beim Lernen rund um das Thema „Klimaretter und Meeresschützer“ zu unterstützten.

 

Freitagnachmittag (24.5.2019) versammelten sich alle Watt°N-Netzwerkler am Festzelt am Strand von Tossens. Nach einer freudigen Begrüßung untereinander erfolgte auch die Einschreibung der kleinen Forscher und Ausgabe der Forscherausrüstung. Nun ausgestattet mit hellblauer Mütze und T-Shirt kamen die Kinder zu den Gruppenleitern, um sich in den Gruppen Wattwurm, Herzmuschel, Wattschnecke, Nordseegarnele, Möwe und Robbe zum Kennenlernen zu versammeln. Im Festzelt wurden auch die Dance Moves zu „Mach die Robbe“ einstudiert. Der gelernte Tanz war dann auch häufig zu sehen, denn sobald in der nächsten Zeit das Code-Wort „Wattenmeer“ gesagt wurde, warfen sich die Kinder auf den Boden, um zur passenden Musik die Robbe zu tanzen. Nun kann sich jeder denken, dass bei einer Kids Watt Academy das Wort „Wattenmeer“ recht häufig verwendet wurde und somit „Mach die Robbe“ sehr oft performt wurde, wovon auch die Watt°N-Freiwilligen leider nicht jedes Mal verschont blieben. Jedoch konnten sich die meisten Gruppenbetreuer am Freitag vorerst davor drücken und gingen in die vom Center Parcs zur Verfügung gestellten Häuser, um den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

 

Am Samstag hieß es früh aufstehen und sich mit Frühstück stärken. Danach warteten sechs spannende Forscherstationen auf die Kinder und Betreuer. In den Stationen lernten die Kinder unter anderem etwas über den Einfluss des Klimawandels auf die Halligen und die Lebensräume der Watvögel und Fische. Zudem durften die Kinder erfahren, welche Tiere und Pflanzen im Watt und in der Salzwiese zu finden sind und warum das Wattenmeer ein Weltnaturerbe ist. In der Station von Stop Finning Deutschland ging es rund um das Motto „Hai-mat – die Nordsee“- insbesondere um den Mythos Hai und die unterschiedliche Haiarten in der Nordsee. Nach den Forscherstationen ging es an die „Clean Up!“-Aktion, während welcher die Kinder in ihren Gruppen den Strand und den Deich vom Müll befreiten. Die kleinen Forscher waren schockiert, wie viele Süßigkeitenverpackungen und Zigaretten die Natur verschmutzten, und waren sich einig, dass das in Zukunft verhindert werden muss. Im Anschluss begeisterte die Schülerband „All stars“ ihre kleinen Fans. Für die Watt°N-Netzwerkler ging es anschließend ab ins Schwimmbad – mit dem Highlight der Reifenrutsche. Zurück im Haus freuten sich die Watt°N-Freiwilligen, dass Gäste von Stop Finning Deutschland und dem WWF Junior die gemütliche Runde verstärkten.

 

Sonntagmorgen begaben sich die Watt°N-Gruppenleiter ein letztes Mal zum Festgelände. Es war Zeit für die Wattwanderung, was in allen gute Erinnerungen an die wunderbare Freiwilligenzeit weckte. Hier eine Strandkrabbe, dort ein Wattwurm und natürlich ganz viele Herzmuscheln… Mit Freude wurde die Begeisterung für das Wattenmeer und die einzigartigen Bewohner weitergegeben, so dass selbst anfangs zögerliche Kinder fasziniert über den Wattboden liefen und Ausschau nach spannenden Tierchen hielten. Obwohl die Kinder der Gruppe Herzmuscheln sich in die tiefen Schlickbereiche wagten, in denen einige Kinder und ihre Stiefel stecken blieben und die Betreuer nach und nach jedes der 25 Gruppen-Kinder befreien durften, schafften es alle gesund und besonders munter wieder ans Festland. Anschließend durften die Kinder ihre Erinnerungen an die vergangenen Tage auf Stoff-Flaggen festhalten, die sie zur Verabschiedung mit Musik untermalt feierlich ins Zelt trugen.

Und dann war sie auch schon vorbei, die Kids Watt Academy 2019, und es war Zeit nach Hause zu fahren. Schweren Herzens verabschiedeten sich die Watt°N-Freiwilligen von einander und der Küste: Welch schönes Wochenende am geliebten Wattenmeer! Es war toll unsere Begeisterung für dieses Weltnaturerbe weitergeben zu können. Und wer weiß, ob nicht eines der Kinder eines Tages Freiwillige*r am Wattenmeer und Teil des Watt°N-Netzwerkes wird. Wir freuen uns auf jeden Fall durch Umweltbildung Umwelt- und Naturschutzaspekte weitertragen zu können.

 

 

Ein Projekt des:

Förderverein Nationalpark Wattenmeer

Adresse:

Virchowstr. 1
26382 Wilhelmshaven

info@wattn.de


Gefördert durch:

Niedersächsische WattenmeerStiftung
GLS Treuhand