Was bisher geschah...

Watt°N vs. Traubenkirsche und Apfelbeere – Entkusselung auf Wangerooge

Vom 26. bis 29. September fand die Entkusselung auf Wangerooge statt. Diese Aktion wurde vom Watt°N-Team in Zusammenarbeit mit dem Mellumrat e.V. organisiert und ist als Naturschutzaktion eine besondere Herzensangelegenheit von Watt°N. Entkusselung als eine Form der Landschaftspflege beschreibt die Entfernung junger Gehölzer, sogenannter Kussel, unter anderem von Heideflächen, wie eben von der wunderschönen Heidefläche auf Wangerooge.

 

Krankheitsbedingt konnten leider nur fünf Ehemalige aus dem Watt°N-Netzwerk am Donnerstagnachmittag nach Wangerooge reisen. Dort hieß es dann „Geräte besorgen“, genauer gesagt Spaten, Astscheren und Handschuhe. Die Teilnehmer waren im Oldenburgischen Jugenderholungswerk Wangerooge untergebracht, wo sie sich mit leckerem Abendessen für den nächsten arbeitsreichen Tag stärkten.

Freitag ging es schon früh los ins große Heidegebiet. Angeleitet wurden sie dabei von der Watt°N-Teamerin Luise Przibilla, die ihren Bundesfreiwilligen Dienst auf Wangerooge beim Mellumrat verbracht hat und daher mit ihrer Expertise tatkräftig unterstützen konnte. Mit einer Karte gewappnet, die die Standorte der spätblühenden Traubenkirsche (Prunus serotina) und der Apfelbeere (Aronia ×prunifolia) zeigte, suchten die Teilnehmer nach diesen gebietsfremden Gehölzen. Dann rückten sie den Pflanzen mit Astschere und Spaten zu Leibe. Bei Sonnenschein kamen die Ehemaligen so auch schon mal ein wenig ins Schwitzen. Bei der Suche nach den Pflanzen stießen sie auch auf eine Fläche, die besonders stark von vielen Pflanzen der Apfelbeere betroffen war. Hier mussten sie viel Acht geben, alle Wurzel- und Aststücke zu entfernen, um eine spätere Vermehrung daraus zu verhindern und gleichzeitig die zu erhaltende Heide nicht zu beschädigen. Nach einem langen Arbeitstag belohnten sich die Ehemaligen mit einem leckeren Eis, denn aus der Zeit als Freiwilliger weiß ein jeder, dass nirgendwo anders das Eis so gut schmeckt wie nach einem langen Arbeitstag auf einer ostfriesischen Insel…

mehr lesen

Fahrrad Netzwerk Tour 2019

 

Gischt, Wind, Sonne, Regen im Gesicht - wir haben alles miterlebt und kehren mit müden Beinen zurück von unserer einwöchigen Netzwerk Radtour im September.

 

Von Greetsiel bis zur Wurster Küste haben fünf Watt°N-Teamer die Nationalparkhäuser entlang der niedersächsischen Nordseeküste besucht um unser Netzwerk vorzustellen und neue Kontakte zu knüpfen.

mehr lesen

WattCuxDu – Unvergessliches Jahrestreffen 2019 in Cuxhaven

Mit großem Rucksack und ganz viel Vorfreude im Gepäck reisten am Freitag, den 06.09.2019, 70 ehemalige Freiwillige zum Netzwerk-Jahrestreffen in Cuxhaven an. Nach einer freudigen Begrüßung lernten sich die Teilnehmer bei einer geheimnisvollen Forschungsspaziergangschnitzeljagd spielerisch besser kennen. So mussten verschiedene Aufgaben, wie zum Beispiel der Bau einer Pyramide, gemeinsam gelöst werden. Nachdem sich die Teilnehmer mit Abendessen gestärkt hatten, konnten sich die Teilnehmer bei weiteren Spielen kennenlernen. Außerdem stellte sich Watt°N als Netzwerk mit seinen zahlreichen vergangenen und zukünftigen Aktionen vor – besonderer Ausblick: bald gibt es Watt°N-Strom! Anschließend ging es zur Nachtwanderung an den Strand. Hier konnten alle Teilnehmer das Meer mit verschiedenen Sinnen erleben, die frische Meeresluft schnuppern, dem Meeresrauschen lauschen und Meersalz in Schokolade schmecken, sowie neben der nächtlichen Stille auch verschiedene Gedichte genießen. In gemütlicher Runde ließen die Teilnehmer den Abend ausklingen…

mehr lesen

Baumexkursion - von „A“ wie Acer campestre bis hin zu „Z“ wie Zwiesel

Am 13.07 machten sich einige von uns unter fachlicher Führung auf, um fernab von Deichen, Salzwiesen und dem Wattenmeer unbekannte Gefilde in Göttingen zu erkunden. 

Das typische norddeutsche Regenwetter kam zur Eingewöhnung jedoch mit. Unter diesen Bedingungen wurde von Acer campestre bis hin zum Zwiesel alles gelehrt und enthusiastisch begutachtet. Dabei handelt es sich um den Feldahorn und Gabelungen bei Bäumen aus zwei Trieben. Wir lernten anhand von Merkmalen (Blätter, Knospen, Rinde, …) ca. 20 Bäume artgenau zu bestimmen und streiften dabei durch den schönen Göttinger Wald. Nebenbei konnten wir noch einiges zum Thema nachhaltige Fortwirtschaft lernen und kennen nun den Unterschied zwischen Forstwirt und Förster. 

Abschließend gab es gemütlich Kaffee oder Tee, bevor jeder wieder glücklich und um viel Wissen bereichert nach Hause fuhr. 

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Referierenden bedanken und freuen uns auf den nächsten Ausflug!

ARRRGH-Teambuilding im Zeichen der Piraten und Piratenbräute!

Moin, wie ihr euch vielleicht schon gedacht habt, funktioniert Watt°N nicht ohne ein bisschen Organisation – dafür ist unser Watt°N-Team zuständig!

Hier werden Aktionen vorbereitet, Finanzen gecheckt, die Internetseite gestaltet, Berichte geschrieben, Sticker designt, Kontakt zu Institutionen/Partnern gehalten, Tee getrunken, und so weiter und so fort.

Um die kreative und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Team zu stärken, fahren wir einmal im Jahr gemeinsam zusammen zu einem Teambuildingwochenende. Dafür gings in diesem Jahr ins schöne Kamern nach Sachsen-Anhalt. Hier konnten wir einmal abseits von unseren Organisations- und Planungstreffen bei Sonnenschein am See sitzen, uns austauschen, besser kennenlernen und natürlich auch ein Fitnessprogramm absolvieren (Brennball, Kanufahren, das Sumpfkrokdil-Spiel, Sauna). Ganz im Zeichen der Piraten und Piratenbräute wurden Schätze gesucht, Piratentücher gebatikt, Werkzeuge geschnitzt und Kanonenkugeln verspeist. Es war ein Wochenende voller Heiterkeit und schöner Aktionen und bot dennoch viel Zeit die Seele baumeln zu lassen (und natürlich auch ein wenig Zeit für Vogelbeobachtungen). Es hat uns allen viel Freude bereitet, denn schließlich arbeitet das Team ehrenamtlich und wenn viel zu tun ist, kommt das Miteinander manchmal zu kurz.

 

Wenn auch ihr Lust habt, einmal ins Team zu schnuppern und euch anzuschauen, wie wir arbeiten, was wir tun, wie wir organisiert sind – meldet euch gern bei Christoph. Bisher haben noch alle etwas gefunden, um sich zu beteiligen und wir freuen uns auf neue Ideen und Gesichter.

Watt°N stellte sich bei aktuellen FÖJ´lern vor!

Im Juni stellte sich unser Netzwerk im Rahmen des Mentorenprogramms bei den aktuellen FÖJ’lern der Küstengruppe vor. Dazu besuchte Watt°N die zwei Seminargruppen im Tagungshaus Mikado-Prinzhöfte. 

Hier gab es eine Präsentation zur Entstehung des Netzwerkes, zu den bisherigen Entwicklungen und zu den geplanten Aktionen und Projekte.  Des Weiteren wurde die Veranstaltung vor allem dazu genutzt, um Werbung für unser Jahrestreffen in Cuxhaven, Anfang September, zu machen. Auch unser Trello-Board mit der Zukunftsbörse wurde dabei vorgestellt, um den aktuellen Freiwilligen eine Hilfestellung in puncto Studiums- und Ausbildungssuche zu geben. Denn bald ist das Freiwilligenjahr wieder um. Aber Watt°N wartet mit vielen tollen Möglichkeiten auf euch! 

Teamtreffen Juni 2019

Sommer, Sonne, Wattenmeer – bei entspannten 34°C haben wir uns im Juni zum Teamtreffen in Hannover getroffen, um für unser Netzwerk die Herbstaktionen auszugestalten, über Geld zu sprechen, Wassermelone zu essen UND natürlich eifrig an der Konkretisierung des Jahrestreffen-Programms zu arbeiten (kurze Info dazu – es wird grandios!). Die Neuigkeiten sowie den Zeitplan findet ihr in Kürze übrigens auf unserer Jahrestreffen-Seite, über alle weiteren Aktionen könnt ihr euch unter Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Wir freuen uns übrigens ungemein über unsere neuen Gesichter im Watt°N-Team! Gleich zwei neue Teamer sind zu unserem Treffen angereist, haben einen Einblick in unsere Arbeit sowie Organisation bekommen und sich direkt mit eingebracht. 

Falls auch ihr Lust habt, die Teamer-Arbeit einmal genauer in Augenschein zu nehmen/mehr darüber erfahren wollt, meldet euch bei Christoph.

4. Wangerooger Müllaktionstage

 

Am letzten Wochenende waren zwei von uns auf Wangerooge bei den Müllaktionstagen (21./22. Juni), die das Nationalparkhaus "Rosenhaus" seit ein paar Jahren immer am Wochenende nach Fronleichnam veranstaltet.

Ziel der Müllaktionstage ist es, auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam zu machen. 

Am Samstag haben etwa 70 Menschen, aktuelle Freiwillige von der Insel und vom Festland, Freunde des Nationalparkhauses, Urlauber und eben auch Watt°N, den Müll vom Strand abgesammelt, ihn am Nachmittag in der Fußgängerzone ausgeschüttet und öffentlich sortiert. Auf einem Markt der Möglichkeiten wurden Ideen zur Müllvermeidung gezeigt und das Problem des Mülls im Meer dargestellt. Der beeindruckende Film „A Plastic Ocean“ sowie der Vortrag von Dr. Rebecca Ballstaedt vom Verein Jordsand über den Plastikmüll in der Nordsee haben noch einmal dargelegt, wie aktuell und wichtig das Thema für unsere Gesellschaft ist. 

Wir freuen uns, bei den Müllaktionstagen dabei gewesen zu sein und bedanken uns für die Organisation dieser Veranstaltung, die im nächsten Jahr am 12. / 13. Juni stattfinden wird!

 

 

 

Watt°N fördert zukünftige Klimaretter und Meeresschützer auf der Kids Watt Academy 2019

 

Vom 24.5. bis 26.5.2019 war wieder viel los hinter dem Deich in Tossens, Butjadingen, wo die vierte Kids Watt Academy stattfand. Watt°N war auch dieses Jahr mit 13 Gruppenleitern wieder mit dabei, um die 150 Forscher im Alter von 6 bis 12 Jahren beim Lernen rund um das Thema „Klimaretter und Meeresschützer“ zu unterstützten.

 

Freitagnachmittag (24.5.2019) versammelten sich alle Watt°N-Netzwerkler am Festzelt am Strand von Tossens. Nach einer freudigen Begrüßung untereinander erfolgte auch die Einschreibung der kleinen Forscher und Ausgabe der Forscherausrüstung. Nun ausgestattet mit hellblauer Mütze und T-Shirt kamen die Kinder zu den Gruppenleitern, um sich in den Gruppen Wattwurm, Herzmuschel, Wattschnecke, Nordseegarnele, Möwe und Robbe zum Kennenlernen zu versammeln. Im Festzelt wurden auch die Dance Moves zu „Mach die Robbe“ einstudiert. Der gelernte Tanz war dann auch häufig zu sehen, denn sobald in der nächsten Zeit das Code-Wort „Wattenmeer“ gesagt wurde, warfen sich die Kinder auf den Boden, um zur passenden Musik die Robbe zu tanzen. Nun kann sich jeder denken, dass bei einer Kids Watt Academy das Wort „Wattenmeer“ recht häufig verwendet wurde und somit „Mach die Robbe“ sehr oft performt wurde, wovon auch die Watt°N-Freiwilligen leider nicht jedes Mal verschont blieben. Jedoch konnten sich die meisten Gruppenbetreuer am Freitag vorerst davor drücken und gingen in die vom Center Parcs zur Verfügung gestellten Häuser, um den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

 

mehr lesen

Erfassungseinheit beim NLWKN

Auch wenn der 1. Mai ein Mittwoch war, nutzten einige motivierte Menschen aus unserem Netzwerk den Feiertag als Vorwand, ein langes Wochenende auf der Insel ihrer Wahl zu verbringen…  Andere konnten erst am Freitag anreisen, aber gelohnt hat sich auch das für die insgesamt 8 Freiwilligen, die auf Norderney, Langeoog und Spiekeroog an der Erfassungseinheit teilgenommen haben!

mehr lesen

Birdrace 2019

Am vergangenen Samstag (04.05.) waren einige von uns aktiv beim bundesweiten Birdrace des DDA! Vier Watt°N-Teams sind angetreten, um gemeinsam zu lernen, Artenkenntnisse aufzufrischen und die Artenlisten zu füllen. 

mehr lesen

Oster-WWZ auf den Inseln

Über das Osterwochenende waren einige motivierte Ehemalige an der Küste unterwegs, und haben die aktuellen Freiwilligen tatkräftig bei der Wasser- und Watvogelzählung unterstützt.

 

Bei bestem Wetter wurden nicht Eier gesucht, sondern die dazu passenden Vögel gezählt. Auf den Inseln Borkum, Juist, Norderney, Langeoog und Spiekeroog leisteten insgesamt neun Helfer*innen Unterstützung bei den weiten Strecken, gaben ihre Kenntnisse weiter und hatten bei voller Sonne natürlich auch viel Spaß. Neben der Zählung konnten die Ehemaligen auch bei der Brutvogelkartierung behilflich sein, bei der man dann doch das ein oder andere Osterei finden konnte. Es gab jede Menge Greifvögel und Brutvögel zu sehen – das Wochenende war für alle ein voller Erfolg. Toll zu beobachten waren einige besonders große Schwärme sowie selten gesehene Arten wie der Regenbrachvogel. Bei vollem Elan, den die Helfer immer mitbringen, bleibt manchmal kein Fuß trocken - so wurde sich auch für den letzten Vogel noch aufgeopfert, wenn auch unter Verlust von ein oder zwei Gummistiefel. Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei allen Beteiligten für den Einsatz bedanken!

 

Großerfassung auf Norderney und Borkum

Oder interner Aviathlon: Team Norderney vs. Team Borkum

„Hast du den Kiebitz da vorne schon aufgeschrieben?“ Mit Karten, Stift und Fernglas ausgestattet stapfen die zwei Freiwilligen des NLWKNs durch die Wiese. Das Zweierteam ist eins von mehreren Teams, das die Großerfassung auf Nordeney und Borkum vom 8.4. bis 11.4.2019 durchgeführt hat. Die Großerfassung im April dient dazu, Brutvögel in ihrem Habitat zu kartieren, da viele Arten zu dieser Zeit ihr erstes Nest im Jahr anlegen.

 

mehr lesen

Teamtreffen Hannover 12.-14.04.

Das legendäre April-Orgatreffen hat stattgefunden und wir möchten berichten, was dabei geschah. In achtzehnköpfiger Runde haben wir diskutiert, entschieden und geplant – die Saison wird großartig!

mehr lesen

Watt°N besucht die Freiwilligen des NLWKN auf dem Frühjahrsseminar

 Auch beim Frühjahrsseminar des NLWKN besuchten zwei Watt°N-Teamer die aktuellen Freiwilligen. Diese nahmen an einer zweiwöchigen Schulung zur Vorbereitung auf die Brutvogel-Kartierungen teil. Hierbei möchte Watt°N die Freiwilligen tatkräftig unterstützen.

 

Bei einer ausgiebigen Runde Wikingerschach kam es zu ersten Gesprächen und beim nachfolgenden Vortrag konnte Watt°N alle für das Frühjahr geplante Aktionen vorstellen. Ebenfalls wurde die Webseite präsentiert und das große Jahrestreffen auf Langeoog Ende August beworben. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit den Freiwilligen!

 

Eine Sparte des:

Förderverein Nationalpark Wattenmeer

Adresse:

Virchowstr. 1
26382 Wilhelmshaven

info@wattn.de


Gefördert durch:

Niedersächsische WattenmeerStiftung
GLS Treuhand