Hintergrund

Das Wattenmeer besitzt eine weltweit herausragende Bedeutung für die biologische Vielfalt. Es ist mit seinen geologischen und ökologischen Prozessen einzigartig, da es sich durch den Einfluss von Wind und Gezeiten ständig verändert und neu formt. Weiterhin ist das Wattenmeer ein Zuhause für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die andernorts selten geworden sind. Man kann es auch als Hotspot der Biodiversität bezeichnen, da hier auf kleiner Fläche rund 10.000 Arten aus Flora und Fauna beheimatet sind. Besonders im Wattenmeer bietet sich die Möglichkeit zu beobachten, wie sich Pflanzen und Tiere an die ständig wechselnden Gegebenheiten anpassen.


Aufgrund seiner Einzigartigkeit und Artenvielfalt hat die UNESCO das Wattenmeer 2009 zum Weltnaturerbe erklärt. Dadurch ergibt sich für alle Menschen eine Verantwortung, diesen Naturraum für heutige und folgende Generationen zu schützen und zu erhalten. Zwar setzen sich offizielle Behörden für diesen Schutz ein, trotzdem ist jeder verpflichtet, sich in seinem Rahmen für den Erhalt dieses atemberaubenden Fleckens Natur zu engagieren.

Seit 1986 schließen jährlich ca. 50 ehrenamtliche und überwiegend junge Helfende ihren Freiwilligendienst (Zivildienst, FÖJ, Bundesfreiwilligendienst, Praktikum) im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ab. So wurden in den letzten 30 Jahren schon mehr als 1000 junge Menschen mit Erfahrungen im praktischen Naturschutz und der Umweltbildung bereichert.


Die wundervollen Begegnungen mit Natur und Menschen haben uns tief berührt, geprägt und bewegen uns nachhaltig. Viele der Freiwilligen haben das Gefühl, im Nationalpark die „sinnvollste und vielleicht beste Zeit ihres Lebens“ verbracht zu haben. Dementsprechend hoch ist die Bereitschaft, sich auch weiterhin für das Wattenmeer einzusetzen.


Aus dem Wunsch heraus etwas beizutragen, um diesen bezaubernden und gleichzeitig so wertvollen Naturraum zu erhalten, haben wir 2015 unser Netzwerk Watt°N gegründet. Organisiert von Ehrenamtlichen sollte etwas entstehen, wodurch wir uns alle weiterhin engagieren und an den Prozessen im Wattenmeer teilhaben können. Viele Mitglieder unseres Netzwerks haben ihre ersten Berührungen mit dem Wattenmeer durch ihren Freiwilligendienst gehabt.

So ist es unser Anliegen das Potential, das in uns allen schlummert, wieder für das Wattenmeer zu aktivieren. Mithilfe von Watt°N möchten wir Menschen zusammenbringen, unsere Fähigkeiten bündeln und aktiv für den Schutz des Wattenmeeres einsetzen. Durch Begegnung im Ehrenamt können wir unmittelbar von- und miteinander lernen.


Mittlerweile ist Watt°N ein Netzwerk für alle Begeisterten und Freunde des Wattenmeeres.

Ein Projekt des:

 

Adresse:

Virchowstr. 1
26382 Wilhelmshaven

info@wattn.de

Kontakt

Gefördert durch: